Skip to content
Menü schließen
Navigation Menu Blog v2
Unser IT Blog
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie neue Impulse.

Business Continuity Management (BCM)

Geschäftsbetrieb aufrechterhalten – egal wann.

Störungen im sensiblen Bereich der Informationstechnologie führen unweigerlich zu spürbaren Einbußen im Geschäftsalltag, die im schlimmsten Fall die gesamte Produktions- und Lieferkette zum Erliegen bringen können. Sowohl kurzzeitige Unterbrechungen als auch lang anhaltende Beeinträchtigungen sind Risiken, denen sich Unternehmen unabhängig von ihrer Größe, Branche oder geografischen Lage stellen können und müssen. Die Bandbreite der potenziellen Ursachen für solche Ausfälle ist weit gefächert und reicht von extremen Wetterereignissen und Stromausfällen bis zu spezifischen IT-Krisen oder -Angriffen. Wir beraten Sie bei der strategischen Gestaltung eines modernen Betriebskontinuitätsmanagements.

011 121 Grafik BCM Bedrohung RZ-2-1
Jetzt anrufen
Ihr Geschäftsziel sichern.

Die produktive Arbeitsfähigkeit der IT-Anwender im Unternehmen aufrechterhalten:

Sicherheit-der-Arbeitsumgebung
TOUCH
✅ Fortlaufender Betrieb
✅ Fortlaufender Betrieb

Während im Hintergrund die zugehörigen IT-Systeme wiederhergestellt werden, können Ihre Mitarbeitenden regulär weiterarbeiten.

Glueckliche-Mitarbeiterin-da-ihr-Arbeitsplatz-modern-ist
TOUCH
✅ Umsetzung nach BSI 200-4
✅ Umsetzung nach BSI 200-4

Der BSI-Standard 200-4 bietet einen Rahmen für die Implementierung und das Management eines wirksamen BCM- und Notfallmanagementsystems. Und wir gehen einen Schritt weiter.

schutz-vor-identitätsdiebstahl
TOUCH
✅ Effektive Disaster Recovery
✅ Effektive Disaster Recovery

Katastrophale Ereignisse benötigen eine schnelle Wiederherstellung der IT-Systeme. Wir geben Ihnen hierfür den technischen Rahmen.

rundum-schutz-im-cyberraum
TOUCH
✅ Erstellung eines Notfallhandbuchs
✅ Erstellung eines Notfallhandbuchs

Notfallpläne sind essenzielle Instrumente im Rahmen des Business Continuity Managements, die detaillierte, sofort umsetzbare Schritt-für-Schritt-Anweisungen bieten. Wir helfen bei der strategischen Erstellung zum Erhalt der Betriebskontinuität.

Was ist Business Continuity Management?

Business Continuity Management (BCM) ist ein Rahmenwerk, das Organisationen dabei unterstützt, Risiken zu identifizieren, die ihre Prozesse und Ressourcen beeinträchtigen könnten. Es werden Maßnahmen entwickelt, um sicherzustellen, dass kritische Geschäftsfunktionen auch im Falle von Notfällen, Katastrophen oder unerwarteten Störungen fortgeführt werden können. 

Was umfasst effektives 

Business Continuity Management?

Business Continuity Management umfasst die Planung und die Umsetzung von Strategien und Verfahren, die die Widerstandsfähigkeit stärken, die Auswirkungen von Unterbrechungen minimieren und eine schnelle Wiederherstellung des normalen Geschäftsbetriebs ermöglichen. Dies gelingt durch strategische Planung einer vorausschauende IT-Infrastruktur.

Effektives Business Continuity Management.

Beratung zu BCM ‒ unsere Leistungen

Damit unsere IT-Beratenden Sie bestmöglich unterstützen können, machen wir uns ein umfassendes Bild des Status quo Ihrer bisherigen Betriebskontinuität. Hierauf aufbauend arbeiten wir Ihre Bedürfnisse heraus:

1
Definition existenzieller Geschäftsprozesse

Um ein Business Continuity Management (BCM) nachhaltig zu implementieren, ist der erste Schritt die Identifikation und die Definition der Geschäftsprozesse, die für die Existenz und den Erfolg des Unternehmens unerlässlich sind. Diese kritischen Prozesse müssen systematisch bewertet werden, um ihre Auswirkungen auf die Betriebsfähigkeit und die finanzielle Stabilität der Organisation im Falle einer Unterbrechung zu verstehen. 

2
Festhalten von Präventivmaßnahmen
Der zweite Schritt im BCM ist die Entwicklung und die Dokumentation von Präventivmaßnahmen, die darauf abzielen, unvermeidbare Bedrohungen zu mindern. Diese Maßnahmen beinhalten das Erstellen von Risikomanagementplänen, die Einführung redundanter Systeme und die Sicherstellung von Geschäftspartnerschaften, die in Krisenzeiten Unterstützung bieten können. 
3
Umsetzung nach BSI 200-4

Nach der BSI-200-4-Richtlinie erfolgt die Umsetzung des BCM durch die Erstellung eines Plans für Notfallmanagement und Business Continuity. Dieser Plan integriert die zuvor identifizierten kritischen Prozesse und die entwickelten Präventivmaßnahmen in ein strukturiertes Vorgehensmodell. Er beinhaltet klare Richtlinien für das Vorgehen im Krisenfall, definiert die Zuständigkeiten und stellt sicher, dass alle Mitarbeitenden in den Abläufen geschult sind. 

Thomas

Ihr Berater für Betriebskontinuität

Thomas Schaper

Seine langjährige Erfahrung in Kundenprojekten und seine Funktion als Teamleiter für Netzwerke und IT-Sicherheit machen Thomas Schaper zum idealen Ansprechpartner für die durchgängige Betriebskontinuität in der IT. Kontaktieren Sie ihn und sein Team für ein unverbindliches Erstgespräch.

FAQ Business Continuity Management

Die häufigsten Fragen zum Kontinuitätsmanagement

Was ist betriebliches Kontinuitätsmanagement?
Unter Business Continuity, auch bekannt als Geschäftsfortführung, versteht man die Entwicklung und die Implementierung von Strategien und Maßnahmen sowie die Einrichtung von Prozessen, die dafür sorgen, dass IT-Systeme und -Dienste im Falle einer Krise ‒ sei sie durch Naturkatastrophen, Stromausfälle oder Cyberangriffe verursacht ‒ ohne Unterbrechungen weiterlaufen oder schnellstmöglich wieder in Betrieb genommen werden können.
Welche Firewall ist die beste für Unternehmen?
Um die beste Firewall für Unternehmen zu finden, betrachten wir die Abhängigkeiten von Datenmengen, benötigte und gewünschte Schutzfunktionen, die Art der Administration/Wartung (internes Know-how über Administrierbarkeit).
Was gehört in einen Business Continuity Plan?
Um einen Business Continuity Plan (BCP) zu erstellen, sollten zunächst der Umfang des Plans klar definiert und die wichtigsten Geschäftsbereiche identifiziert werden. Innerhalb dieser Bereiche müssen die zentralen Funktionen herausgearbeitet werden. Es ist entscheidend, die Abhängigkeiten zwischen Geschäftsbereichen und Funktionen zu ermitteln. Schließlich sollten für jede zentrale Funktion akzeptable Ausfallzeiten festgelegt werden. Diese Schritte helfen, einen wirksamen BCP zu entwickeln und den Geschäftsbetrieb in Krisensituationen zu sichern.
Welche Arten von Firewalls gibt es? Es gibt mehrere Arten von Firewalls, darunter Paketfilterung, Zustandsüberprüfungen, Proxy-Firewalls und Next-Generation-Firewalls.
Wird BCM benötigt?
BCM versetzt Unternehmen in die Lage, flexibel auf eine dynamisch veränderliche Bedrohungslandschaft zu reagieren und vorhandene Schwächen in Vorteile umzumünzen. BCM gewährleistet die Aufrechterhaltung der Integrität von Lieferketten und reduziert die Beeinträchtigung durch Störungen bei globalen Zulieferern auf ein Minimum.
Was ist ein BCM-Konzept?
Business Continuity Management (BCM) definiert ein Rahmenwerk innerhalb der Informationssicherheit, das darauf abzielt, Unterbrechungen und Beeinträchtigungen des laufenden Geschäftsbetriebs durch vorbeugende Strategien und geplante Reaktionen zu verhindern oder zu minimieren.

Ihre Fragen rund um das betriebliche Kontinuitätsmanagement

Wir möchten Ihnen gern erklären, wie wir Ihnen bei der Erstellung eines Kontinuitätsplans behilflich sein und unsere Lösungen um Ihre Bedürfnisse gestalten können. Geben Sie uns gern stichpunktartig Informationen, was Sie benötigen, und wir wenden uns anschließend direkt an Sie. Füllen Sie das unten stehende Kontaktformular aus, rufen Sie uns unter unserer Servicehotline
+49 511 - 999 79 - 201 an oder schreiben Sie eine E-Mail an kontakt@michael-wessel.de.