Spart 3PAR Thin Provisioning wirklich Speicherkapazität?

Diese Frage kann ich kurz und knapp mit einem JA beantworten.

Trotzdem hier ein aktuelles Beispiel aus unserem Democenter. Das Beispiel zeigt einen Datastore für VMware mit einer nutzbaren Kapazität von 1,76TB, davon werden aktuell 1,43TB von virtuellen Maschinen belegt

Ein Blick auf unserer StoreServ 7200 beschert uns eine Speicherbelegung von nur 414,5GB (blau makiertes Volume).

Wer das nicht glaubt, kann sich gerne bei uns im Democenter von der Realität überzeugen.

Eine Antwort auf „Spart 3PAR Thin Provisioning wirklich Speicherkapazität?“

Kommentare sind geschlossen.