• Job? Jetzt bewerben!
  • Kontakt
    Kontaktieren Sie uns

    Wir freuen uns auf Ihr Feedback und stehen Ihnen bei Fragen zur Verfügung.

    Anrede*:

    Ihre kostenlose Servicenummer: 0800 - 260 911-0

    Servicedesk: 0511 260 911-29

    Anschrift:
    Michael Wessel Informationstechnologie GmbH
    Freundallee 23 | 30173 Hannover

    feedback@michael-wessel.de

Home » Referenzen » Implementierung zweier NetScaler MPX 7500 Appliances

Referenzen

Schneller und sicherer Zugriff auf globale Portalumgebung

Der Logistikanbieter Hellmann Worldwide Logistics nutzt für die Bereitstellung seines weltweiten Kunden- und Mitarbeiterportals Citrix NetScaler-Technologie. Die Lösung sorgt für die hohe Verfügbarkeit der IBM WebSphere-basierten Portalumgebung und entlastet die Application Server im Backend von ressourcen intensiven Prozessen bei der SSL-Verschlüsselung und Benutzer- Authentifizierung. Zudem übernehmen die NetScaler-Appliances für Hellmann heute eine ganze Reihe weiterer Aufgaben im Netzwerkbereich.

Hellmann Worldwide Logistics kann auf eine über 140 Jahre lange Firmen­geschichte zurückblicken. 1871 von Carl Heinrich Hellmann gegründet, startete  das Unternehmen zunächst als Ein Mann Betrieb mit Pferdefuhrwerk die Auslieferung von Sendungen rund um die norddeutsche Stadt Osnabrück. Heute ist Hellmann Worldwide Logistics ein global tätiger Logistikdienstleister mit einem  aktiven Netzwerk in 157 Ländern. Die Urenkel des Firmengründers, Jost und  Klaus Hellmann, führen das Unternehmen mittlerweile in der vierten Generation.  Für die besondere Verbindung von Tradition und Innovation steht das Firmenmotto „Thinking Ahead, Moving Forward“. Die Mitarbeiter von Hellmann  Worldwide Logistics behandeln jedes neue Projekt als besondere Herausforderung  und sind ständig bestrebt, bessere und effizientere Lösungen für die weltweiten  Kunden zu entwickeln. Der Einsatz neuer Technologien ist ein wichtiger Bestandteil dieser Strategie. So  baute das Unternehmen ab dem Jahr 2005 für seine Kunden schrittweise ein  zentrales Online Portal auf, in dem heute zahlreiche Dienste und Informationsressourcen gebündelt sind. Die Portalumgebung, die auf IBM WebSphere Technologie basiert, umfasst unter anderem Web Anwendungen für Tracking & Tracing, Kostenkalkulation und Dokumentenmanagement. Kunden können so  jederzeit Informationen zu ihren aktuellen Aufträgen abrufen und haben innerhalb des Portals sogar die Möglichkeit, Dokumente gemeinsam mit Mitarbeitern von Hellmann zu bearbeiten.

Kunden- und Mitarbeiterportal bündelt unterschiedliche Dienste

„Der Fokus der Lösung lag anfangs vor allem auf Anwendungen für unsere Kunden. Sehr schnell haben wir dann aber erkannt, dass das Web Portal auch  großes Potential für unsere internen Prozesse bietet“, sagt Benjamin Kania, IS Enterprise Services Manager bei Hellmann Worldwide Logistics. Die IT Verantwortlichen des Unternehmens integrierten daher auch eine Reihe von Kommunikations und Administrations Tools für die eigenen Mitarbeiter in die Portalumgebung.

Mit der Einbindung von immer mehr Diensten und der wachsenden Anwenderanzahl stieg auch die strategische Bedeutung des Portals für das Unternehmen. „Das Kunden und Mitarbeiterportal ist heute eine unternehmenskritische Anwendung für Hellmann und seine permanente Erreichbarkeit hat mittlerweile für viele Unternehmensbereiche die höchste Prioritätsstufe“, sagt Andreas Goretzky, IS Global Director IT Governance & Compliance. „Aktuell wird die Lösung von mehr als 25.000 internen und externen Anwendern genutzt – in Spitzenzeiten sind bis zu 1.500 User gleichzeitig angemeldet.“

Um eine möglichst hohe Verfügbarkeit der Portalumgebung sicherzustellen und die Performance der einzelnen Dienste zu optimieren, implementierte Hellmann  frühzeitig einen Novell iChain Proxy Server als primären Zugriffspunkt. Dieser  verteilte die Benutzer Requests als Reverse Proxy auf die einzelnen Web und Application Server und entlastete durch vorgelagerte Autorisierungs und Verschlüsselungsfunktionen die Backend Systeme. „Wir hatten zuvor festgestellt, dass eine Benutzerauthentifizierung direkt auf den WebSphere Servern sehr viele  Ressourcen bindet“, erklärt Benjamin Kania. „Durch die Auslagerung von bestimmten Prozessen auf den Proxy Server konnten wir die Rechenlast auf den Application Servern dagegen deutlich reduzieren.“ Als das iChain Produkt vom Hersteller abgekündigt wurde, musste sich Hellmann  jedoch nach Ersatz für diese zentrale Komponente umsehen. Das Unternehmen  suchte dabei nach einer Hardware basierten Lösung, die die Reverse Proxy Funktionalität einschließlich SSL Offload und Authentication Offload abbildet  und möglichst noch weitere Technologien für Web Optimierung und Sicherheit  bietet. „Ganz wichtig war für uns zudem ein effizientes Management Konzept“, betont Andreas Goretzky. „Unsere Mitarbeiter sollten in der Lage sein, sehr schnell das notwendige Know how zur Administration der Lösung aufzubauen.“

Überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis: Hellmann entscheidet sich für Citrix NetScaler

Im Rahmen eines umfassenden Auswahlverfahrens evaluierte Hellmann eine ganze Reihe unterschiedlicher Produkte und führte mehrere Proof of Concept Tests durch. Schließlich fiel die Entscheidung, den iChain Proxy Server durch eine  Citrix NetScaler Lösung zu ersetzen. „Ein entscheidendes Kriterium war dabei  für uns das Preis Leistungsverhältnis von NetScaler. Gleichzeitig überzeugten uns  die vielfältigen funktionalen Möglichkeiten, die alle in einer Appliance untergebracht sind und über eine zentrale Management Konsole gesteuert werden“, sagt Benjamin Kania. In enger Zusammenarbeit mit technischen Spezialisten der Consulting»Lounge, einer Einheit der michael wessel GmbH, implementierte  Hellmann zunächst zwei NetScaler MPX 7500 Appliances im Hauptrechenzentrum in Osnabrück.

Citrix NetScaler ist ein universell einsetzbarer Application Delivery Controller, der verschiedene Netzwerk Funktionen für die Optimierung, Beschleunigung, Absicherung und Überwachung von Web Anwendungen in einem Netzwerkgerät bündelt. Den IT Administratoren von Hellmann Worldwide Logistics stehen damit heute zahlreiche Optionen für das Traffic Management und die Zugriffskontrolle zur Verfügung.

Die NetScaler Systeme leiten alle  Anfragen, mit denen Anwen­dungsinhalte angefordert werden, intelligent an den jeweils richtigen Web bzw. Application Server weiter und gewährleisten damit eine hohe Performance und Verfügbarkeit der einzelnen Portaldienste. Entscheidungen für das L47 Traffic Management werden auf Basis flexibler Last aus gleichsalgorithmen getroffen,damit anwendungsspezifische Workloads gleichmäßig auf alle verfügbaren Web Ressourcen verteilt werden. Beim Content Switching lassen sich mit NetScaler  verschiedene Parameter wie zum Beispiel die Gruppenzugehörigkeit des Benutzers automatisch überprüfen und Zugriffe damit granular steuern. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass jeweils nur die berechtigten Benutzer Zugang zu den geschützten Ressourcen von Hellmann erhalten. Für die maximale Verfügbarkeit der gesamten Portalumgebung sorgen kontinuierliche Server Health Checks: NetScaler überwacht laufend den Status der verschiedenen Backend Server und leitet Requests nur an intakte Systeme weiter, die die Anfragen auch zuverlässig verarbeiten können.

Schnellere Prozesse, weniger Anwendungs-Traffic

Die SSL Offload Funktion von NetScaler übernimmt für die WebSphere Server  die rechenintensiven Prozesse der Verschlüsselung und Entschlüsselung des Daten­verkehrs. Darüber hinaus schont die Citrix Lösung die Server Ressourcen bei der Benutzerauthentifizierung. Der neue Login Prozess, der als Trusted  Authentication Interceptor (TAI) Verfahren realisiert ist, reduziert die CPU Last  auf den Backend Systemen um fünf Prozent und ermöglicht auf der Benutzerseite  eine Zeitersparnis von rund 15 Prozent.  Sehr gute Ergebnisse hat Hellmann auch bei ersten Praxistests mit der http Compression Technologie von NetScaler erzielt. Die Citrix Lösung komprimiert die Datenströme von Web Anwendungen, bevor diese an die Benutzer ausgeliefert werden, und trägt so zu einer deutlichen Verbesserung der Anwendungsperformance bei. „Im Durchschnitt konnten wir in unseren Tests mit NetScaler die gesendete Datenmenge um 30 Prozent reduzieren“, berichtet Benjamin Kania. „Davon profitieren insbesondere Anwender in Regionen mit weniger leistungsfähigen Internet Verbindungen: Jedes Byte, das nicht über die Leitung übertragen werden muss, wirkt sich für diese Kunden unmittelbar auf die Reaktionsgeschwindigkeit der Portal Anwendungen aus.“

Bei der Administration der NetScaler Appliances greift Hellmann auf das Management Framework Citrix AppExpert zurück. Die Spezialisten der Consulting»Lounge führten ein intensives Coaching für die IT Organisation durch und machten die Mitarbeiter mit den Möglichkeiten der richtlinien basierten Verwaltung vertraut. Benjamin Kania schätzt insbesondere die Vorteile der AppExpert Templates für die Administration der Umgebung: „Wenn wir neue Anwendungen integrieren, können wir bereits gespeicherte NetScaler Konfigurationen übernehmen und die Anwendungen so schnell zur Verfügung  stellen. Vor allem bei der Umstellung unsere Portal Systems auf eine aktuellere Version haben uns die AppExpert Templates sehr viel Arbeit gespart.“

Nach Rollout in Osnabrück folgen Hongkong, Melbourne und Miami

In den nächsten Monaten will Hellmann nun auch in seinen Rechenzentren in Melbourne, Hongkong und Miami die vorhandenen iChain Proxy Server durch NetScaler Systeme ablösen. Die benötigten MPX Appliances sind in den drei Rechenzentren bereits implementiert und unterstützen dort derzeit die Anbindung von Remote Anwendern an die IT Infrastruktur. Über das integrierte SSL VPN von Citrix NetScaler können mobile Mitarbeiter oder Anwender im  Home Office sicher auf interne IT Ressourcen zugreifen. Weltweit wird diese Möglichkeit heute bereits von mehr als 1.500 Anwendern genutzt. „Wir haben dafür viel positives Feedback erhalten“, berichtet Andreas Goretzky. „Den Anwendern gefällt vor allem, dass die VPN Lösung von NetScaler sehr schnell und stabil läuft und keine eigene Client Software auf dem Endgerät erfordert.“ Die Einsatzmöglichkeiten der Citrix Networking Appliances sind nach Ansicht  des IT Verantwortlichen damit aber noch nicht ausgereizt: „Aufgrund der guten Erfahrungen, die wir beim Betrieb unseres Kunden und Mitarbeiterportals mit NetScaler gemacht haben, wollen wir die Technologie noch für weitere Web Anwendungen nutzen. Unter anderem denken wir darüber nach, auch unsere E Commerce Angebote und EDI Systeme über die Plattform bereitzustellen.“

Verwandte Themen

Alles auf einen Blick Galerieansicht
  • Application Delivery
    Wir sind höchstzertifizierte Partner für die Citrix Networking …
    Artikel lesen
  • Network & Security
    IT-Sicherheit in Ihrem Netzwerk ist für uns einer unserer wichtigsten …
    Artikel lesen